Die Geschichte

Die Geschichte der Schiffer und der Kähne in den Schluchten des Tarn ist eng verknüpft mit der bewegten Geographie dieses Ortes. Der Kahn ist mindestens seit dem 14.Jahrhundert das Haupttransportmittel im Canyon.
In jedem Dorf innerhalb der Schluchten gibt es unzählige Holzkähne in den verschiedensten Formen. Diese Kähne werden als Transportmittel verwendet, um von einem Dorf zu einem anderen zu gelangen, aber auch, um in den Weinbergen zu arbeiten oder sogar, um mit dem Fang- oder Wurfnetz zu fischen. Ende des 19. Jahrhunderts erreichen die ersten Abenteuerurlauber die Schluchten des Tarn über die neue Eisenbahnstrecke Paris Béziers.Hotels entstehen in den Dörfern, die ersten Wildwasserfahrten für Touristen werden eingeführt. Die Kähne sind noch nicht für den Tourismus ausgestattet, und man sieht häufig Damen in großer Robe, die in einem Kahn auf einem Küchenstuhl sitzen…

Share Button