Die Flussschiffer der Schlucht des Tarn

Wildwasserfahren im Kahn in den Schluchten des Tarn

Das Kahnfahren auf einem Fluss ist ein seltenes Vergnügen. Ein Besuch der Schluchten des Tarn in einem Kahn bedeutet, sich für das Transportmittel zu entscheiden, das sich am besten für die Erforschung eines Canyons eignet. Aber es ist noch viel mehr…
Vor einhundertfünfzig Jahren haben die ersten Abenteuertouristen die Menschen von hier um Erlaubnis gebeten, den Fluss in einem Kahn hinauffahren zu dürfen, um auch weiter entfernte Gegenden zu besuchen. Und ebenso, den Fluss abwärts fahren zu dürfen bis zu den hohen Felswänden (den Engpässen), die man nur vom Schiff aus sieht. Das Wildwasserfahren im Touristenkahn war geboren.

«La descente en barque s’impose » (le Guide Michelin).


Der Besuch der Schluchten des Tarn mit einem Schiffer ist ein geführter Besuch eines Naturschutzgebietes. Er ist ein bisschen wie eine Ausstellung oder ein Museum bei Sonnenschein, in dem man einen seltenen Moment lang bei einem außergewöhnlichen Bild verweilen darf.
Im schönsten Teil der Schluchten des Tarn, dem Dorf la Malène, werden Ihnen die Schiffer von April bis Oktober vorschlagen, einen Spaziergang von 8 Kilometern zu machen, der etwa eine Stunde in Anspruch nimmt.

Share Button